Seiten

Dienstag, 24. November 2015

Yesterday.

Es ist Montag, es ist 10:37, ich bin seit 6 Stunden und 39 Minuten wach und ich fühle mich, als ob es spätetsnes in 25 Minuten Zeit wäre, daran mit sofortiger Wirkung etwas zu ändern. Ich bin auf der Arbeit und das Internet funktioniert nicht. Das ist unschön, generell, heute besonders, weil gestern ein WWE PPV war und die kauf ich nicht und die guck ich auch nicht illegal, die les ich in Foren nach und das mag komisch sein, es macht mir aber Spaß. Und nun ist mir dieser Spaß nicht gegönnt. Und in ca. einer Stunde mach ich Pause und was werde ich tun, während ich meinen Haferschleim mit Apfelmus und Nüssen esse? Keiner hat darauf eine Antwort. Achja, das Handy gibts 
noch. Naja. Besser als nix, ne. :/
Würde ich Süßigkeiten nicht lieben, wäre meine Ernährung perfekt, glaube ich. Ich liebe aber Süßigkeiten. Wobei, ich fand immer, dass das beste an Süßigkeiten ist, dass sie immer gleich schmecken. Das haben sie beispielsweise dem Apfel voraus (Exkurs: Mein Lieblingsapfel ist 
generell der Braeburn. Der schmeckt zur Zeit aber auch nicht. Das ist okay, es gibt Saisons und so, aber eigentlich ist es nicht okay, ich brauche meinen Braeburn.). Allerdings kauften Angelina und ich letztens Katjes Tappsys und die schmeckten plötzlich widerlich. Angelina schrieb Katjes, die schrieben ihr, dass sie die Tüte zu ihnen schicken solle, sie würde Ersatz bekommen und das Porto in Ware zurückerstattet. Bisher haben wir weiter nichts gehört. Und ich frage mich auch, ob Katjes das 
immer so macht. Steuern in Weingummi zahlen. Die Angestellten in Weingummi entlohnen. Und so weiter. Wieviel Weingummi hat Heidi Klum damals wohl bekommen? Vielleicht hat sies erst vor einem Jahr bewältigt, die ganzen Vorräte. Deshalb ist sie auch so dünn geworden.
Ich bin müde.
Nach der Arbeit habe ich ein Seminar. Vermögensmanagement. Sehr 
interessant. Ich werde ein Referat über Offene Investmentfonds halten. 
Auch sehr interessant. Die Fonds an sich und mein Referat im speziellen. Ich bin ein sehr guter Referatehalter. Ich mach das komplett frei und ohne abzulesen und das ganze macht mir auch noch Spaß und die Zuhörer hängen an meinen Lippen und vergessen die Existenz ihrerSmartphones. Heute wirds mir besonders viel Spaß machen, ich bin so richtig mit meiner Haut zufrieden zur Zeit.
Alles bis auf den ersten Satz des vorangegangenen Absatzes war natürlich eine Lüge. Aber so schlimm ists nicht, ich halte keine guten Referate und das ist okay so. Ich habe andere Stärken. 
Ich hasse Gruppenarbeiten. In meiner Referatsgruppe ist eine Person, nennen wie sie Annemarie, die hat etwas Unfassbares getan. Sie hat meine Rechtschreibung korrigiert. Falsch und heimlich. Ich schickte ihr meine Stichpunkte für die Powerpointfolien. Ein Stichpunkt war irgendwas à la 
"...Vermögen, das zur gemeinsamen Anlage...". So schickte ich ihr das. In der fertigen Präsentation stand ""...Vermögen, dass zur gemeinsamen Anlage...". Sie hat das einfach so geschickt, ohne was zu sagen. Man stelle sich vor, ich hätte mir das nicht angeguckt. Ich hätte da gestanden, vor 30 Leuten, ich hätte diesen Fehler auf meiner Folie gehabt. Ich wär Talk of the Town gewesen und hätte es vielleicht immer noch nicht gemerkt. Ich hatte übrigens 2 Tippfehler in der Präsentation, die hat sie nicht korrigiert. Nur dieses das. Das mochte sie wohl nicht. Ich schrieb ihr, dass sie mich fälschlicherweise korrigiert habe. Sie machte es wieder rückgängig, sagte aber nichts mehr. Das ist ein so furchtbares Verhalten, ich bin entsetzt. Es ist okay, mich zu korrigieren. Es ist sogar okay, mich falsch zu korrigieren, aber da muss man doch drauf hinweisen! Und vor allem ists voll nicht okay, mich falsch zu korrigieren und sich dafür nicht mal zu entschuldigen. Mein Entsetzen war sehr groß. Am Tag darauf grüßte mich Annemarie nicht mehr. Heute dann das Referat. Sie hat genau so viele Folien in der Präsentation wie der Rest der Gruppe (3 Personen) zusammen. Der Dozent mags eher knackig. Wird gut.
Übrigens fiel besagtes Seminar letzte Woche aus. Deshalb heute 2 Referate. Ein Referat soll 45 - 60 Minuten dauern. Annemarie zieht unseres bestimmt auf mindestens 60 Minuten. Wir werden eine halbe Stunde überziehen. Ich werde erst um 19:30 zu Hause sein. Es wird nicht besser.
Das Internet geht hier auch immer noch nicht.
Mein Lieblingswrestler hat sich wahrscheinlich an der Schulter verletzt. Fällt wahrscheinlich ca. ein halbes Jahr aus. Ich nannte es schon einen Verlust von Lebensqualität. Also für mich, für ihn womöglich auch, aber ich red ja hier von mir, ist ja mein Blog.
Es kommt doch schon einiges zusammen heute.
Ich ess jetzt Mittagessen.
___

Die Zeit vergeht. Schleppend zwar, aber in 3h ist hier auch schon wieder Schluss.
Hier war gerade Fußball Thema. Also eine Kollegin war auf irgendeinem Spiel und regte sich über weibliche Besucher mit Handtaschen auf, welche für lange Kontrollen sorgen würden. Ich persönlich wüsste allerdings gar nicht, wie ich so ohne Handtasche zurecht kommen könnte. Ich brauch ziemlich viel Kram so generell und überall. Ich bin wohl kompliziert. Aber ich geh ja auch eh nicht zu Fußballspielen. Von daher ists ja ziemlich egal. 
Ich wurde allerdings schon einmal auf einem Konzert umgeschubst, weil einem anderen Konzertbesucher meine Tasche nicht gefiel. Es war halt eine Jacke drin. Ich habe keine Zeit für 30 Minuten Garderobenschlange nach dem Konzert. Minimum. Der Securitymann hat ihn aber geschimpft, dann war er kleinlaut und ließ mich in Ruhe. Naja. Ich kann mich nicht mal mehr erinnern, was für ein Konzert das war. Ich vermute, Kasabian. 100 Jahre her wahrscheinlich. Da war ich noch jung und frisch. Oder sagen wir, jünger und frischer. Zumindest hatte man da noch nicht meine Fehler hinterfotzig falsch korrigiert. Ob das Absicht war? Vielleicht wollte sie mich ins offene Rechtschreibungsmesser laufen lassen. Hmhm.
___

Nun war ich fast 2h kopieren. Wenn ich eins nicht kann, dann kopieren. Es wäre schier unmöglich, mich beim Kopieren falsch zu korrigieren, ich mache nichts richtig. Ich drucke auch nicht gerne und auch nicht gut. 
Meine Hände werden von Papier auch ganz schnell rauh.
Arbeitstag ist gleich um. Internet kehrte nicht zurück.
Nun das Referat. Heißa!
___

Wenn ich zu Hause bin, werde ich mir 15 Minuten Claudio Castagnoli Bilder bei tumblr angucken und vergessen. Und essen. Und dann schlafen.
Ahoi.

Keine Kommentare: